Lumière

Die Wache

Frankreich 2018, 74 Min. OmU und DF, FSK: 12
Regie: Quentin Dupieux
D.: Benoit Poelvoorde, Grégoire Ludig, Marc Fraize

Auf der Polizeistation zu später Stunde: Hauptkommissar Buron befindet sich in einem Verhör mit Fugain, den er des Mordes verdächtigt. Während Buron die Befragung dringend zu Ende führen möchte, zeigt sich Fugain wenig amüsiert - er hat keine Lust, die Nacht im Polizeirevier zu verbringen. Doch der Kommissar lässt nicht locker und fordert eine Erklärung, wieso Fugain in der Tatnacht ganze sieben Mal seine Wohnung verlassen hat. Als Buron kurz das Büro verlässt, überschlagen sich die Ereignisse.
DIE WACHE bietet beste Unterhaltung,?das ist vor allem dem brillanten Tête-à-Tête zwischen Kommissar Buron und Fugain geschuldet. Während Benoît Poelvoorde den hemdsärmeligen Ermittler mit fragwürdigen Methoden gibt, mimt Gregoire Ludig den entgeisterten Tatverdächtigen, der dem Kommissar eine abstruse Story nach der anderen auftischt.
Frankreichs wohl durchgeknalltester Regisseur, der in "Rubber" einst schon einen Autoreifen (!) zum Serienmörder machte, gibt sich erneut die schräge Ehre. Ein kafkaeskes Kammerspiel mit reichlich schwarzem Humor sowie überraschenden Wendungen der grotesken Art.

Donnerstag 6. bis Mittwoch 12.2.
Wechselnde Anfangszeiten