Lumière

Auf der Suche nach Paul

D 2017, 82 min.
Regie: Hans-Peter Lübke

"Ein Bild wie dieses war in der Apartheid nicht erlaubt." Dies ist eine von vielen Reaktionen auf die Fotografie von zwei Jungen: Arm in Arm, Schwarz und Weiß. Hans-Peter Lübke wird 1960 als Sohn eines Missionars in Namibia in Zeiten tiefster Apartheid geboren. Doch dem Jungen ist es egal, welche Hautfarbe sein bester Freund hat. Und sein bester Freund ist damals der kleine Paul, den er mittlerweile aus den Augen verloren hat. Denn seitdem sind viele Jahre vergangen, und Lübke hat Namibia in der Zwischenzeit verlassen.
Fünfzig Jahre später macht sich Hans-Peter Lübke mit der Kamera im Rucksack auf den Weg nach Afrika. Auf einer Farm beginnt er mit der Suche nach Paul, gleichzeitig auch nach den Spuren seiner eigenen Kindheit. Das Foto geht von Hand zu Hand. Viele wollen helfen. Werden sich die beiden finden?
Ein berührender Film über das Namibia von damals und heute, über Rassismus, Kindheit und Freundschaft.

Sonntag 23.6. um 19.30 Uhr (Mit Filmgespräch)
Mittwoch 26.6. um 18.00 Uhr
Hans-Peter Lübke ist am Sonntag 23.6. zu Gast im LUMIERE.