Lumière

Der junge Picasso

Großbritannien 2018, 91 Min., OmU, FSK: o. A.
Regie: Phil Grabsky

Pablo Picasso gilt als einer der größten und produktivsten Künstler aller Zeiten. Viele Filme haben sich bereits mit Picassos späten Jahren beschäftigt - mit seiner Kunst, den Affären und dem großen Freundeskreis. Aber wo nahm das alles seinen Anfang? DER JUNGE PICASSO wendet sich den frühen Jahren des Künstlers zu. Besonderes Augenmerk legt Regisseur Phil Grabsky dabei auf Picassos Erziehung und Ausbildung, die eine Erklärung für seine außergewöhnlichen künstlerischen Leistungen bietet.
Drei Städte spielten eine Schlüsselrolle in Picassos Leben: Malaga, Barcelona und Paris. Der Film besucht alle drei Metropolen, erkundet ihren jeweiligen Einfluss auf den Künstler und konzentriert sich dabei auf ausgewählte Werke seiner frühen Jahre. DER JUNGE PICASSO beleuchtet zudem zwei seiner wichtigsten frühen Perioden - die sogenannte Blaue und die Rosa Periode - und führt den Zuschauer bis ins Jahr 1907, in dem der gerade einmal 25-jährige Picasso eines der meist diskutierten Gemälde der Kunstgeschichte schuf - "Les Demoiselles d'Avignon".
In enger Zusammenarbeit mit den drei großen Picasso-Museen in Malaga, Barcelona und Paris zeigt dieser spannende Dokumentarfilm den Aufstieg des Künstlers.

Sonntag 26. bis Mittwoch 29.5.
Wechselnde Anfangszeiten