Lumière

Deckname Jenni

D 2018, 108 Min.
Regie: Kollektiv

Rechtsruck in Europa. Die Grenzen werden dicht gemacht. Seenotrettungsschiffe wie die Sea-Watch werden am Auslaufen gehindert. Ertrunkene Flüchtlinge im Mittelmeer. Jennys Bande schaut nicht mehr zu. Und handelt. Doch als Jennys Vater deren militante Ambitionen herausfindet, muss er sich seiner eigenen Vergangenheit als Mitglied einer Stadtguerillagruppe stellen. Der Deckname „Jenny“ und dessen klare Zuordnung verschwimmt um so mehr, je gefährlicher es für alle Beteiligten wird. Eine Film von hoher Aktualität. Subversiv. Feministisch. Anarchistisch. Generationsübergreifend. Mit der Musik von Guts Pie Earshot // Nomi & Aino. Nach dem Film: Gespräch mit den FilmemacherInnen!

Samstag 17.11. um 19.30 Uhr
Veranstaltet vom theaterkeller und Göttinger AntiRepressionsBündnis ( Eintritt frei! Spende erwünscht.)