Lumière

Thelma

Norwegen 2017, 116 Min. OmU und DF, FSK: 12
Regie: Joachim Trier
D.: Eili Harboe, Kaya Wilkins, Henrik Rafaelsen

Thelma hat gerade ihrer religiösen Familie den Rücken gekehrt und ist von einem kleinen Städtchen in den norwegischen Wäldern nach Oslo gezogen, um an dort zu studieren. Hier erlebt Thelma erstmals ein freies, zwangloses Leben. Schon bei der ersten Begegnung zwischen Thelma und Anja in der Universitätsbibliothek haut es Thelma buchstäblich vom Stuhl. Sie wird auf Epilepsie untersucht. Bald aber zeigt sich, dass sie es mit Kräften zu tun hat, bei denen die Schulmedizin nicht weiter weiß. Thelma beginnt nachzuforschen und erfährt immer mehr über ihre verdrängte Familiengeschichte.
Joachim Trier versteht es in seinem Psychothriller meisterhaft, das Mosaik Stück für Stück zusammenzufügen - in eleganten und zugleich äußerst intensiven Bildern. Getragen wird der Film von seiner fantastischen Hauptdarstellerin Eili Harboe. Dass THELMA der diesjährige norwegische Vorschlag für die Oscar®-Nominierung in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film war, verwundert nicht.

Donnerstag 7. und Freitag 8.6. um 22.00 Uhr (OmU)
Mittwoch 13.6. um 18.00 Uhr (DF)