Lumière

Leaning into the Wind - Andy Goldsworthy

Großbritannien 2016, 97 Min., OmU
Regie: Thomas Riedelsheimer

Bereits in seinem Film "Rivers And Tides" begleitete Regisseur Thomas Riedelsheimer den weltbekannten Ku?nstler Andy Goldsworthy bei seiner Arbeit. Nun haben sich die beiden erneut zusammengetan. Goldsworthy ist bekannt fu?r seine zumeist vergänglichen Kunstwerke, die er oft in freier Natur erschafft und fu?r die er die natu?rlichen Gegebenheiten auf faszinierende Art bearbeitet und in außergewöhnliche Formen bringt. Riedelsheimer geht es dabei nicht darum, ein Porträt des Ku?nstlers Goldsworthy zu zeichnen, er begleitet ihn bei seiner Arbeit und zeigt, wie seine Kunstwerke entstehen: Egal ob in einem Park in San Francisco, einem Wald in Schottland oder in der Provence.
"Thomas Riedelsheimer gelingt es, das Universum des faszinierenden LandArt-Poeten in eine meditative Bildsprache umzusetzen. Begleitet von den Tönen des Ausnahmemusikers Fred Frith zeigt sein feinfu?hliger Film, welche Spuren die Zeit bei dem weltoffenen Ku?nstler hinterlassen hat. Nachdenklicher, ernster und rauer macht sich der Brite mittlerweile zur eigenen Skulptur in der Landschaft.Ein sinnliches Kinoerlebnis, das wunderbar entschleunigt und zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit beiträgt" (Programmkino.de).

Donnerstag 1. bis Dienstag 6.2.
Wechselnde Anfangszeiten