Lumière

Die verlorene Ehre der Katharina Blum

D 1975, 105 Min.
Regie: Volker Schlöndorff
Nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Böll
D.: Angela Winkler, Mario Adorf, Jürgen Prochnow, Dieter Laser

Nach einer feucht-fröhlichen Faschingsnacht verbringt Katharina Blum die Nacht mit Ludwig. Damit endet das normale Leben der jungen Frau: Am Morgen bricht die Polizei auf der Suche nach dem angeblichen RAF-Mitglied Ludwig in ihre Wohnung ein und verhaftet sie, weil sie durch die bloße Bekanntschaft ebenfalls unter Verdacht gerät. Gleichzeitig beginnt damit die erbarmungslose Verfolgung durch die Boulevardpresse. Katharina Blum wird zum öffentlichen Freiwild von Polizei, Justiz und Sensationsjournalisten ...
"Kaum ein Film im Deutschland der siebziger Jahre besaß so eine Sprengkraft und bildete so deutlich und direkt die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse ab wie Volker Schlöndorffs und Margarete von Trottas Adaption des Romans von Heinrich Böll. Eine schonungslose Zeitanalyse, die so treffend war, dass der Film ein großer Festivalerfolg wurde und zahlreiche Preise abräumen konnte, so unter anderem den Deutschen Filmpreis 1976. Und zugleich war der Film auch - und das war neu - ein großer Erfolg an den Kinokassen, ein deutliches Zeichen für die tiefe Verunsicherung und das politische Klima der Radikalisierung und der unüberwindbaren Gegensätze, die dieses Jahrzehnt in der Bundesrepublik so prägten. Ein emotional zutiefst bewegender Film, der zugleich ein kluges politisches Statement ist. " (kino-zeit.de)

Samstag 21.10. um 20.30 Uhr
Karten 7,00 Euro / ermäßigt 6,00 Euro nur an der Abendkasse im LUMIERE
In Kooperation mit dem Göttinger Literaturherbst