Lumière

Western

D 2017, 120 Min.
Regie: Valeska Grisebach
D.: Meinhard Neumann, Reinhardt Wetrek, Syuleyman Alilov Letifov

Bulgarien nahe der griechischen Grenze: Eine Gruppe deutscher Bauarbeiter kommt ins Niemandsland, um ein Kraftwerk zu bauen. Die Männer um Vorarbeiter Vincent können weder Englisch noch Bulgarisch. Die Arbeiten am Wasserkraftwerk dauern länger als geplant, weil der Nachschub fehlt - das Wasser reicht nicht mal, genug Beton anzurühren. Meinhard ist anders als seine Kollegen. Während die keinen Kontakt zu den Bulgaren wollen, reitet er auf dem halbwilden Pferd, das er in den Bergen gefunden hat, ins Dorf, um Einheimische kennenzulernen. Adrian, der Pate des Ortes, und Meinhard freunden sich an, obwohl sie die Sprache des anderen kaum verstehen. Und auf der Baustelle steigern sich Meinhard und Vincent langsam immer weiter in ein halsbrecherisches Duell.
"Wunderbar spielt Valeska Grisebach mit den Elementen und Mustern des Western-Genres. Beeindruckend ist die Tatsache, dass die Regisseurin ... wieder ausschließlich mit nicht-professionellen Darstellern arbeitet. Sie kitzelt diesen ansonsten eher stummen Männern erstaunliche Lebensweisheiten heraus." (deutschlandradiokultur)

Donnerstag 14. bis Mittwoch 20.9.
Wechselnde Anfangszeiten